Begegnung durch Bewegung

Die Stiftung Hopp-la setzt sich für eine intergenerative Bewegungs- und Gesundheitsförderung ein. Mit dem Basler Pilotprojekt ‘Begegnung durch Bewegung’ wird ein neuartiger Ansatz verfolgt. Zum einen steht eine generationengerechte und gesundheitsfördernde Gestaltung von Frei- und Lebensräumen im Fokus. Zum anderen sollen die gemeinsame körperliche Aktivität und der Austausch zwischen den Generationen gefördert werden. Es wurden wissenschaftlich basierte neue Geräte entwickelt und bestehende angepasst, damit diese von Kindern und Erwachsenen gleichzeitig und miteinander genutzt werden können. Durch spielerische körperliche Aktivität wird sowohl die Interaktion zwischen Jung und Alt, als auch die Bewegungskoordination gefördert. Um die Bevölkerung für eine intergenerative Bewegungskultur zu sensibilisieren, wurden unterschiedliche Begleitangebote entwickelt. Bei der Umsetzung dieser Angebote nimmt die Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern einen hohen Stellenwert ein.

Duration of the project

01-05-2015 – 01-03-2018

Responsible organization

Hopp-la Foundation

Contact(s)

Debora Junker-Wick

Internet address

www.hopp-la.ch

Coverage

Regional, Local

Thematic focus

Physical activity, Quality of life, Mental health, Physical health, Sustainable development, Social integration

Settings

Living environment, Other setting

Target groups

General population, Other target group

Target groups: age

Infants and small children (0-5), Schoolchildren (6-11), Older adults (50-64), Elderly (65-79), Aged (80+)

Target groups: gender

Both sexes

Strategies

Media, campaigns, Courses, workshops, seminars, conferences, Qualified disseminators, Consulting, coaching, Networking, exchange, coordination

Project type

Pilot project

Project status

Currently being implemented

Languages

German

Last modification: 19 November, 2017 19:09