Health Promotion Switzerland

Schutzfaktoren

Körperliche, psychische, soziale oder physikalisch-materielle Faktoren, die als gesundheitsfördernde und krankheitsverhindernde Einflussfaktoren den Einfluss der Risikofaktoren beschränken und so das Auftreten einer Krankheit unwahrscheinlicher machen (z. B. ausgewogene Ernährung, regelmässige Bewegung, ausreichende Erholung, unterstützendes soziales Netzwerk) (vgl. Weber et al. 2016a).

⇢ In Abgrenzung zu Ressourcen, welche sich direkt auf die Gesundheit auswirken können.

German

Schutzfaktoren
Körperliche, psychische, soziale oder physikalisch-materielle Faktoren, die als gesundheitsfördernde und krankheitsverhindernde Einflussfaktoren den Einfluss der Risikofaktoren beschränken und so das Auftreten einer Krankheit unwahrscheinlicher machen (z. B. ausgewogene Ernährung, regelmässige Bewegung, ausreichende Erholung, unterstützendes soziales Netzwerk) (vgl. Weber et al. 2016a). ⇢ In Abgrenzung zu Ressourcen, welche sich direkt auf die Gesundheit auswirken können.

French

Facteurs de protection
Facteurs physiques, psychiques, sociaux ou physico-matériels qui, en tant que facteurs de promotion de la santé et de prévention de maladies, limitent l'influence des facteurs de risque et rendent ainsi moins probable l'apparition d'une maladie (par ex. alimentation équilibrée, activité physique régulière, repos suffisant, réseau social de soutien) (voir Weber et al. 2016b). ⇢ À différencier des ressources, qui peuvent avoir des effets directs sur la santé.

Italian

Fattori di protezione
Fattori fisici, psichici, sociali o fisico-materiali che, in quanto fattori di promozione della salute e di prevenzione di malattie, limitano l’influsso dei fattori di rischio e che quindi riducono la probabilità di sviluppare una malattia (ad es. alimentazione sana, attività fisica, sufficiente riposo, rete sociale di sostegno) (cfr. Weber et al. 2016). ⇢ Da distinguere da risorse, che possono influenzare direttamente lo stato di salute.
Last modification: 22 December, 2020 14:53