Thematische Einbettung in die Trägerorganisation

Aufgabe einer Trägerorganisation

Trägerorganisationen in Gesundheitsförderung und Prävention sind spezialisierte Fachorganisationen, die sich auf ein oder mehrere Themen (Bewegung, Ernährung oder Tabak), Settings (Arbeitsplatz, Schule, Gemeinden) oder auf eine Zielgruppe (Jugend oder ältere Menschen) konzentrieren und in diesen Interventionsprojekte realisieren. Die Organisationen bauen auf ihrem Gebiet Kompetenzen auf, profilieren sich darin und etablieren sich als Fachinstanz.

Eine Trägerorganisation ist verantwortlich für die Qualität von Projekten, die sie selber umsetzt oder im Auftrag umsetzen lässt, das heisst sie sorgt auch für den Aufbau und die Erhaltung fachlicher und methodischer Kompetenzen. Dazu stellt sie die notwendigen Ressourcen und Rahmenbedingungen und die vorhandene Vernetzungsstruktur zur Verfügung.

Entscheid für oder gegen ein Projekt: der Projektauftrag

Für den Start eines Projektes ist ein klarer Projektauftrag als solide Grundlage seitens der Organisation notwendig. Der Auftrag erfüllt bestimmte Voraussetzungen, die in einem Aushandlungsprozess zwischen dem Projektverantwortlichen und dem Projektleitenden erarbeitet werden. Dazu gehören beispielsweise folgende Fragen, die vor einem Projektauftrag geklärt werden sollen:

  • Passt das Projekt in das Kerngeschäft der Organisation?
  • Hat das Thema eine Chance, weiterbearbeitet zu werden oder handelt es sich um eine einmalige Aktivität?
  • Sind genügend Ressourcen für die Umsetzung des Projekts und für notwendige Investitionen vorhanden?
  • Ist die Akzeptanz intern für das Projekt vorhanden?
  • Sind die Kompetenzen und die fachliche Unterstützung in der Organisation vorhanden, um die Qualität für die Umsetzung zu garantieren?

Wird bewusst entschieden, ein neues Thema zu erschliessen, sollte im Konzept aufgezeigt werden, welche Rahmenbedingungen Projekte brauchen und wie das Thema künftig in der Organisation verankert werden kann. Nur so lohnt sich eine Investition in Zeit und Geld zur Begründung eines neuen thematischen Schwerpunktes. Um Risiken besser zu verteilen sind Kooperationen mit einem oder mehreren Partnern zu überlegen.

  • Sie sind sehr überzeugt von einer Projektskizze und möchten das Projekt auf jeden Fall umsetzen. Kritische Zeichen nehmen Sie nicht wahr oder bagatellisieren sie.
  • Sie haben eine Projektidee entwickelt, die thematisch nicht zum Profil ihrer Institution passt und bezüglich Umsetzung auch wenig Erfahrungen und Vernetzung vorliegen.

Wenn Ihr Projekt in der Trägerorganisation gut abgestützt ist, erhalten Sie die notwendige fachliche und finanzielle Unterstützung und können das bestehende Netzwerk nutzen.

  • Überlegen Sie sich, welche Rahmenbedingungen Sie von Ihrer Organisation für das Projekt brauchen und handeln Sie diese mit dem Projektverantwortlichen aus.
  • Nutzen Sie die in Ihrer Institution vorhandenen Fachkompetenzen und Erfahrungen für die Ausarbeitung des Konzepts.
  • Bietet die geplante Trägerorganisation für das Projekt optimale Bedingungen?
  • Werden die vorhandenen Erfahrungen und Kompetenzen der Trägerorganisation bei der Entwicklung des Projektkonzepts ausreichend genutzt?
Letzte Änderung: Mittwoch, 14. November 2012, 15:34 Uhr