Umgang mit einer veränderten Situation

Die Ausgangslage für ein Projekt wird im Rahmen des Assessments geklärt (vgl. 'Checkliste Assessment'). Eine gründliche Analyse der gegenwärtigen Situation ist die Grundlage für das Festlegen von Zielen, Strategien und Massnahmen.
Wenn sich die Situation im Verlauf des Projekts ändert, ist unter Umständen eine Neueinschätzung (Re-Assessment) erforderlich. Es stellen sich Fragen wie: Ist es weiterhin sinnvoll zu intervenieren? Passen die früher festgelegten Ziele, Strategien und Massnahmen immer noch zur veränderten Situation? Oder müssen Anpassungen vorgenommen werden?

Beispiel:
Die Femidom-Studie: Als das Femidom (das Präservativ für die Frau) 1991 neu auf den Markt kam, wurde eine Studie geplant zum Gebrauch und den Erfahrungen damit. Bis die Vorabklärungen durchgeführt und die Fragebogen erstellt worden waren, stellte sich heraus, dass das Femidom kaum Absatz fand auf dem Markt in der Schweiz (von 1500 an die Apotheken abgegebenen Fragebogen kamen nur 14 zurück!). Auf Grund der veränderten Ausgangslage wurden die Strategien und Massnahmen angepasst. Das Projektteam führte statt einer Umfrage bei Benutzerinnnen eine vertiefte internationale Literaturreview durch.

Allfällige Änderungen am geplanten Projekt bedürfen einer guten Begründung. Vor allem Änderungen an den Projektzielen erfordern in der Regel das Einverständnis der Auftraggeber.

  • Ein Re-Assessment bedeutet zusätzlichen Aufwand, den Sie nicht budgetiert haben.
  • Sie haben die Befürchtung, das Einbeziehen der veränderten Situation könnte Ihr Projekt grundsätzlich in Frage stellen.
  • Sie möchten das Projekt wie geplant möglichst zügig zu Ende führen, weil Sie schon ein Nachfolgeprojekt angedacht haben.

Wenn Sie angesichts einer veränderten Situation die Angemessenheit der Ziele, Strategien und Massnahmen Ihres Projekts nochmals gründlich überdenken und ggf. anpassen, können Sie vermeiden, Zeit und Geld in Massnahmen zu investieren, die nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen.

  • Überprüfen Sie jeweils an Meilensteinensitzungen, ob nach wie vor von der gleichen Situation ausgegangen werden kann, wie zu Beginn des Projekts.
  • Klären Sie gegebenenfalls ab, was sich in welcher Weise verändert hat und passen Sie das weitere Vorgehen entsprechend an.
  • Nutzen Sie, wenn Ihnen nicht klar ist, wie es weiter gehen soll, die Möglichkeit einer kollegialen Beratung.
  • Diskutieren Sie allfällige Änderungen der Zielsetzung des Projekts mit dem Auftraggeber.
  • Haben Sie allfällige Veränderungen der Situation berücksichtigt und die Ziele, Strategien und Massnahmen gegebenenfalls angepasst?
Letzte Änderung: Montag, 07. April 2008, 10:33 Uhr